Vergleich

Informationen

Tipps

Online Videotheken

Online Videotheken -
Informationen zum Online-DVD-Verleih

Im Gegensatz zur klassischen Videothek wird in der Online-Videothek der DVD-Verleih über das Internet abgewickelt. Der Kunde kann die Filme bequem über die Webportale der Anbieter auswählen und bekommt diese dann per Post zugeschickt.

Neben dem Verleih und Verkauf von DVDs, Blu-rays und Games, bieten viele Internetvideotheken auch den Abruf von gestreamten Filmen (Video on demand) an. Im Vergleich zu reinen Vod-Anbietern ist die Anzahl der von den Online-Videotheken angebotenen Video on Demand-Filme aber meist deutlich geringer.

Entwicklung der Online Videotheken

Bereits 1998 wurde in den USA die erste Online-Videothek gegründet. Damals wurde der Online Verleih von Videofilmen (VHS Kassetten), als zusätzlicher Service, von klassischen Laden-Videotheken angeboten. Die Filme konnten via Internet in der Videothek bestellt werden und wurden dann per Post zugestellt.

Der Markt der Online-Verleihdienste entwickelte sich in den letzten Jahren rasant und stellt die Anbieter immer wieder vor neue, logistische Herausforderungen.

Schließlich möchten diese gewährleisten, dass ihre Kunden:

  • Nicht länger als 1-2 Tage auf die nächste Filmlieferung warten müssen
  • Auch aktuelle, stark nachgefragte Titel, möglichst rasch geliefert werden
  • Die Filme auf den oberen Rängen der Wunschlisten berücksichtigt werden
  • Die DVD´s unbeschädigt beim Kunden ankommen

Dies zu gewährleisten ist sicherlich keine einfache Aufgabe. Und es bleibt abzuwarten, welcher Online-DVD-Verleiher diesen Herausforderungen auch in Zukunft gewachsen ist. Denn eines steht fest: Nur zufriedene Kunden kommen wieder!

Hier geht´s zum Online Videotheken Vergleich


Was sie über den Online-DVD-Verleih wissen sollten!

 

Was sind Wunschlisten?

Online-Videotheken bieten dem Nutzer die Möglichkeit, Filme per Wunschliste auszuwählen. Man kann sich seine Lieblingsfilme online in einer Wunschliste zusammenstellen. Dabei kann man verschiedene Prioritäten vergeben (hoch, mittel, niedrig). Den wichtigsten Filmen vergibt man die höchste Prioritätsstufe. Die Filme der Wunschliste werden dann nach und nach, je nach Verfügbarkeit, zugestellt. Das dauert in der Regel 2-3 Tage. Dabei wird die Prioritätsstufe berücksichtigt. Filme mit der höchsten Prioritätsstufe werden, sofern sie verfügbar sind, als erste per Post zugestellt.
Tipp: Man sollte immer darauf achten, dass die Wunschliste gut gefüllt ist, um eine stetige Belieferung zu gewährleisten.

 

Wie verläuft die Rücksendung der geliehenen DVS´s?

Mit jeder Lieferung erhält man einen frankierten und adressierten Rückumschlag. In diesen Umschlag steckt man die geliehenen DVD´s, verschließt ihn und steckt ihn in den nächsten Briefkasten. Fertig!

 

Wie funktioniert die FSK-18 Freischaltung?

Postident

Die gängigste Methode, um einen Altersnachweis zu erbringen, ist das Postident-Verfahren der Deutschen Post AG.
Dazu muss man das Postident-Formular bei seiner Online-Videothek downloaden, ausfüllen und damit zur nächsten Poststelle gehen. Dort legt man seinen Personalausweis oder Reisepass vor. Nach Eingang des Formulars beim Anbieter wird man für den FSK-18 Bereich seiner Online-Videothek freigeschaltet.
Für die Nutzung des Postident-Verfahrens wird eine einmalige Gebühr verlangt (z.B. 5,00 EUR bei Lovefilm), die Ihnen der Anbieter in Rechnung stellt.
Die Online-Videotheken VideoBuster und Lovefilm z.B. setzen bei der FSK-18 Freischaltung auf das Postident-Verfahren

Bei Videoload wird der Altersnachweis über Netgate abgewickelt. Netgate ist eine Software der Telekom, die zur Überprüfung der Volljährigkeit dient. Netgate bietet, neben dem Postident-Verfahren, weitere Möglichkeiten der Altersverifizierung:

Schufa-Verfahren

Keine Angst, hier geht es nicht um eine Bonitätsprüfung. Sie schicken Ihre persönlichen Daten elektronisch an die Schufa und erhalten dann per Einschreiben einen E-Pin zur FSK-18 Freischaltung.

Telekom-Shop

Auch im Telekom-Shop ist es möglich, eine Altersverifizierung durchführen zu lassen. Ähnlich wie beim Postindent-Verfahren überprüft hier ein Telekom-Mitarbeiter anhand Ihres Personalausweises Ihre persönlichen Daten.